Integrationszielvereinbarungen als Maßnahme zur Verbesserung der Integrationserfolge im Landkreis Tübingen

Vorstellung des Konzepts am Dienstag, 21. Februar 2017 im Landratsamt Tübingen, Großer Sitzungssaal, 18 Uhr

Aktuell leben im Landkreis Tübingen rund 2.800 Menschen, die ihre Heimatländer verlassen mussten und bei uns Zuflucht gesucht haben. Ein Großteil dieser Menschen wird langfristig oder für immer in Deutschland leben und steht nun vor der Herausforderung, in unserer Gesellschaft eine neue Lebensperspektive zu entwickeln.

Bei der Integration dieser Menschen arbeiten Kommunalverwaltung, bürgerschaftlich Engagierte und Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter des Landkreises bereits jetzt eng zusammen. Die beabsichtigten Integrationserfolge werden umso größer sein, je besser dieses Netzwerk aufgestellt ist. Vor diesem Hintergrund möchte die Landkreisverwaltung als verantwortliche Stelle für die Sozialbetreuung der Geflüchteten mit der Agentur für Arbeit und mit dem Jobcenter eine Kooperationsvereinbarung abschließen mit dem Ziel, durch enge Vernetzung Informationsdefizite zu vermeiden und gemeinsam mit den Geflüchteten individuelle und realisierbare Integrationsziele zu vereinbaren, die an die jeweilige Situation, an vorhandene Kompetenzen und Vorerfahrungen anknüpfen sollen.
 
Bündnispartner dieses neuen Konzepts werden unter anderem auch die Städte und Gemeinden sowie ehrenamtlichen Begleitpaten sein.
 
Zur öffentlichen Vorstellung des Konzepts am Dienstag, 21. Februar 2017 um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Landratsamts Tübingen (Wilhelm-Keil-Str. 50) sind Interessierte herzlich eingeladen. Teilnehmen werden neben Vertretern der Landkreisverwaltung, der Agentur für Arbeit und des Jobcenters auch Vertreter von Städten und Gemeinden, der Kommunalpolitik, der Industrie-und Handelskammer und des Handwerks, ehrenamtliche Unterstützerkreise und weitere Akteure. Nach einer Begrüßung durch Landrat Joachim Walter folgt ein Impulsvortrag der Firma Häfele aus Nagold, die im Rahmen eines bundesweit bekannt gewordenen Leuchtturmprojektes insgesamt 12 Geflüchteten eine Ausbildung ermöglicht. Im Anschluss stellt die Landkreisverwaltung das neue Konzept vor. Nach einer Austausch- und Fragerunde soll schließlich die Kooperationsvereinbarung offiziell unterzeichnet werden.
 
Zur besseren Planung wird um Anmeldung bei Frau Gründler, Tel. 07071/207-2003 oder – 2004, Email p.gruendler@kreis-tuebingen.de gebeten.
 

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.