„Verrückungen“: Malerei und Dichtung von Anne-Marie Salome Brenner - Kunstsalon im Landratsamt am Dienstag, 21. November 2017 um 18.30 Uhr mit Vortrag von Prof. Jürgen Wertheimer und barocker Musik vom „Duo Universalis“

Unter dem Titel „Verrückungen“ präsentiert das Landratsamt Tübingen eine Ausstellung zur Malerei und Dichtung der Tübinger Künstlerin Anne-Marie Salome Brenner. Die Ausstellung wird im Rahmen eines Kunstsalons am Dienstag, 21. November 2017 um 18:30 Uhr in der Glashalle des Landratsamts eröffnet. Dabei wird die Künstlerin ein Gedicht lesen und im Künstlergespräch mit Wolfgang Sannwald Einblick in ihre Arbeit geben. Professor Jürgen Wertheimer, einer der profiliertesten Tübinger Literaturkenner, spricht in seinem Vortrag „Schmerzgrenzen überschreiben. Schmerzgrenzen überschreiten: Künstlerische Arbeit Selbstversuch“ darüber, wie die Künstlerin aus existenziellen Grenzsituationen extreme, gelegentlich extremistische ästhetische Kraft in ihrer Kunst zum Ausdruck bringt. Das Duo Universalis umrahmt den Abend mit barocker Musik auf Violine und Laute.

Der Titel „Verrückungen“ ist ein Gegenwort zur „Verrückten“, als welche Brenner bereits im Elternhaus abgestempelt wurde. Das Malen und Schreiben ist ihre Selbstbehauptung, es ist keine Metapher zu sagen, dass sie dabei immer wieder um ihr Leben malt und schreibt. So geht den Bildern und Gedichten kein Entwurf voraus, sondern sie entstehen von innen heraus. Wenn sie beginnt, weiß sie nicht, was dabei herauskommt. Oft ist nicht einmal klar, ob es ein Schreiben oder Malen wird. Die Arbeiten sind von persönlichen Erfahrungen von Leid und Gewalt geprägt, aber auch von der Erfahrung der Geburt ihrer beiden Kinder und einem starken Lebenswillen. Sie geht dabei in ihr Innerstes hinein – und legt etwas Menschliches frei, das jeden angehen kann.
 

Die starke Form und Farbigkeit der Bilder ist dem Schmerz abgerungen, bezeugt ihn und stellt sich gegen die Missstände, die ihn verursachen.
 
Die Ausstellung zeigt Werke aus allen Phasen, mit Fokus auf die neueren, bisher nicht gezeigten Arbeiten. Sie ist bis zum 21. Dezember 2017, montags bis freitags von 8 – 18 Uhr in der Glashalle des Landratsamts, Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen, zu sehen. Um Anmeldung zum Kunstsalon wird gebeten: kultur@kreis-tuebingen.de. Infos zur Veranstaltung und zur Ausstellung findet man unter www.kreis-tuebingen.de. Informationen zur Künstlerin gibt es unter www.ASBrenner.de.
 

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.