„Dazwischen das Eigentliche“: Bildnerische Begegnung mit Martin Schmid. Kunstsalon am Donnerstag, 22. November 2018 um 18:30 Uhr im Landratsamt Tübingen

Der Tübinger Künstler Martin Schmid gilt als prägendes Vorbild vieler Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis Tübingen und darüber hinaus. In der Ausstellung Dazwischen das Eigentliche – Bildnerische Begegnungen mit Martin Schmid begegnen drei Tübinger Künstler – Susanne Höfler, Thomas Nolden und Jo Winter –  Martin Schmid auf Augenhöhe, indem sie ihre eigene Kunst mit ausgewählten Werken Schmids zusammen bringen. Zu sehen ist eine kunstreiche Mischung aus Malerei, Zeichnung und Skulptur, die im Rahmen eines Kunstsalons am Donnerstag, 22. November 2018 um 18.30 Uhr in der Glashalle des Landratsamts (Wilhelm-Keil-Str. 50, Tübingen) vorgestellt wird. Landrat Joachim Walter wird den Abend eröffnen, durch den Wolfgang Sannwald führen wird.

Martin Schmid und Kunstwerk, 2015. Foto: Wolfgang Sannwald.

Susanne Höfler, Thomas Nolden und Jo Winter verbindet bis heute eine Freundschaft zu Martin Schmid. Ihre Kunst reicht von der Malerei über zeichnerische Arbeiten, bis hin zur Skulptur aus Holz. Schmid erkannte den künstlerischen Eigenstil der drei und initiierte die Idee dieser Ausstellung. Als verbindendes Element zwischen allen vier Künstlern steht dabei das Zeichnen als Urform. Der Jazzmusiker Dizzy Krisch wird der Abend musikalisch begleiten.
 
Die Ausstellung ist vom 19. bis zum 29. Dezember 2018 in der Glashalle des Landratsamts zu sehen. Die Teilnahme am Kunstsalon ist kostenfrei, um formlose Anmeldung unter kultur@kreis-tuebingen.de wird gebeten.

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.