Katastrophenschutz

Extreme Witterungsverhältnisse, Großbrände oder schwere Unfälle mit Bahnen, Bussen, Flugzeugen oder in Fabrikanlagen können zu Folgen führen, bei denen der Landrat Katastrophenalarm für ein bestimmtes Gebiet auslöst. Im Katastrophenfall liegt die organisatorische Leitung des Einsatzes, also die Koordination aller Einsatzkräfte der Feuerwehr, der Rettungsdienste, des THW, der Leitenden Notärzte und der Notfallseelsorge beim Landratsamt. Ein für solche Fälle gebildeter Stab tritt zusammen. Im Stab werden alle Informationen gesammelt und hier werden sämtliche Entscheidungen zur Schadensbegrenzung getroffen. Organisationstalent und schnelle Entscheidungen sind gefragt, wenn es um die Rettung von Menschenleben und den Schutz von Sachwerten geht. Wichtig ist dabei auch die laufende Information der Öffentlichkeit über die tatsächliche Gefahrensituation und die möglichen Entwicklungen, die von einem Schadensereignis ausgehen können. Schon vor Eintritt einer Katastrophe bereitet sich das Landratsamt durch Einsatzpläne und Übungen auf mögliche Schadensfälle vor.

Alle Gemeinden müssen eine leistungsfähige Feuerwehr unterhalten. Ergänzend dazu hat der Landkreis die Pflicht, eine Leitstelle zur Annahme von Notrufen und zur Alarmierung der Feuerwehren einzurichten und zu betreiben. Der Kreisbrandmeister (KBM) berät und beaufsichtigt die örtlichen Feuerwehren. In besonderen Fällen kann er auch die technische Leitung von Großeinsätzen und Übungen übernehmen. Er organisiert die überörtliche Aus- und Fortbildung der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen bei Lehrgängen auf Kreisebene. Vorbeugender Brandschutz – auch im Baugenehmigungsverfahren – und diesbezügliche Hilfestellungen an die Gemeinden bilden weitere Aufgabenschwerpunkte des Kreisbrandmeisters. Außerdem beurteilt er Maßnahmen zur finanziellen Förderung der örtlichen Feuerwehren.

  
 

Ordnung

Aufgabenbereich

Katastrophenschutz

Kontakt und Sprechzeiten

Die Büros des Aufgabenbereichs befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Allgemeine Sprechzeiten

Mo.-Fr. 8:00-12:00 Uhr und
13:00-16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechpartner

Herr Wolf
Raum: A1 35
Tel: 07071 207-3127
Fax: 07071 207-93127
d.wolf@kreis-tuebingen.de

Sekretariat

Frau Buck
Raum: A1 06
Tel: 07071 207-3133
Fax: 07071 207-93133
c.buck@kreis-tuebingen.de

Antrag auf Gewährung eines Zuschusses aus dem Hochwasser-Aufbauhilfeprogramm (85,3 KiB)