Das Gruselkabinett des Doktor Grausam

Ein wenig erinnert sie ja schon an ein Gruselkabinett, die Zahnärztliche Sammlung der Universität Tübingen. Angesichts von Instrumenten, bei deren Einsatz die früheren Zähnezieher schon mal ganze Knochenstücke aus dem Kiefer mit heraushebelten, schüttelt der eine oder andere Schauder den Besucher.

Zahnprothese

In der Sammlung der Tübinger Zahnklinik gibt es viele Instrumente für das Zähneziehen, die schon vor mehreren Hundert Jahren zum Einsatz kamen. Unter anderem ist das Instrumentarium des Rottweiler Baders „Dr. Grausam" ausgestellt. Die Sammlung umfasst aber auch viel Anschauliches über künstliche Gebisse, etwa solche aus Walross- und Nilpferdzähnen oder, seit dem Ende des 19. Jahrhunderts, aus Kautschuk.
(WS)


Tübingen, Universität:
Zahnärztliche Sammlung
Zentrum für Zahn-, Mund- und
Kieferheilkunde (ZZMK)
Osianderstraße 2-8
72076 Tübingen

Ulrike Benzing
Tel: (0 70 71) 2 98 51 48
Fax: (0 70 71) 29 59 67
ulrike.benzing@med.uni-tuebingen.de
www.zahnklinik.uni-tuebingen.de

Öffnung und Führung:
Nur nach Vereinbarung
Eintritt frei!

  
 

Museumsführer

Das 2005 erschienene Buch "AnsichtsSachen" macht Appetit auf Tübingens Museumsreichtum, vom international bedeutenden Universitätsmuseum auf Schloss Hohentübingen bis hin zum bezaubernden Tante-Emma-Laden in Rottenburg-Obernau.

Für diese Veröffentlichung hat der Verein KulturGUT im Landkreis Tübingen 53 Museumsbesichtigungen durchgeführt, davon 22 mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen.

Die Aufmachung in Gestalt kleiner, appetitlicher Bild- und Texthappen lädt zum Schmöckern und Entdecken ein, der Wechsel der Blickwinkel zwischen Museumsmachern, älteren und jugendlichen Besuchern führt zu einer abwechslungsreichen Kost und gibt viele Anregungen zur Gestaltung von Familienausflügen. Das Buch ist im Buchhandel und bei der Verkaufsstelle des Schwäbischen Tagblatts erhältlich.

Museumserlebnistage