Raritäten zum Anfassen

Das Heimatmuseum Neustetten in Remmingsheim ist das älteste kommunale Museum einer ländlichen Gemeinde im Landkreis Tübingen, es wurde bereits 1977 eröffnet. In einem großen Bühnenraum des Bürgerhauses Remmingsheim zeigt es eine Fülle von Gegenständen, vor allem aus den Teilorten von Neustetten.

Heimatmuseum Neustetten-Remmingsheim: Holzbottichwaschmaschine
Heimatmuseum Neustetten-Remmingsheim: Holzbottichwaschmaschine

Neben Sammlungsbereichen wie der Landwirtschaft und der Hauswirtschaft sowie einigen Handwerken finden sich zwei größere Sammlungsbereiche, die Flachsverarbeitung und der Hopfenanbau. Die Verarbeitung von Hanf und Flachs ist bis hin zu gesponnenen Fäden dokumentiert: zunächst anhand der Riffel, mit deren Zinken Laub und Samen abgestreift wurden. Anschließend rotteten die zu Büscheln gebundenen Stängel auf Wiesen, so lange, bis sich die eigentlichen Pflanzenfasern lösten. Nach dem Trocknen wurden die spröden Stängel mit Brechen und auf der Hechelbank von Holzteilen befreit. Erst anschließend konnten die Fasern am Spinnrad zu Garn weiterverarbeitet werden. Von 1850 bis 1978 wurde Hopfen in Remmingsheim intensiv angebaut. Die Hopfenbauern zogen die Pflanze zunächst noch an acht bis neun Meter hohen Holzstangen, ab 1910 an Drahtseilen. Die Löcher wurden mit dem etwa 1,3 Meter langen und 15 Kilogramm schweren „Stangeneisen" in den Boden gestoßen. Mit dem „Schluchtenstecker" wurde eine Ranke in die Erde gedrückt und in etwa 60 bis 70 Zentimetern Höhe an der Stange oder dem Draht befestigt. Aus etwa 35 Kilometern Umkreis kamen vor allem Frauen nach Remmingsheim, um hier im Akkord
Hopfen zu pflücken. Für jeden vollen Simrikorb bekamen sie eine Marke und nach Abschluss der Arbeiten entsprechend ihrer Marken den Lohn. Manchmal folgte auf die Hopfenernte sogar eine Hochzeit, einige Remmingsheimer heirateten beispielsweise Hopfenzopflerinnen aus dem nahen Schwarzwald.
(WS)


Heimatmuseum Neustetten,
Ortsteil Remmingsheim,
Hauptstraße 50,
im Dachgeschoss des Bürgerhauses

Margarete und
Wilfried Neuendorf

Rosenstraße 5
72149 Neustetten
Tel / Fax (0 74 72) 2 25 86
Mobil (01 75) 2 84 94 15
m-w.neuendorf@vr-web.de
www.heimatmuseumneustetten.de

  
 

Museumsführer

Das 2005 erschienene Buch "AnsichtsSachen" macht Appetit auf Tübingens Museumsreichtum, vom international bedeutenden Universitätsmuseum auf Schloss Hohentübingen bis hin zum bezaubernden Tante-Emma-Laden in Rottenburg-Obernau.

Für diese Veröffentlichung hat der Verein KulturGUT im Landkreis Tübingen 53 Museumsbesichtigungen durchgeführt, davon 22 mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen.

Die Aufmachung in Gestalt kleiner, appetitlicher Bild- und Texthappen lädt zum Schmöckern und Entdecken ein, der Wechsel der Blickwinkel zwischen Museumsmachern, älteren und jugendlichen Besuchern führt zu einer abwechslungsreichen Kost und gibt viele Anregungen zur Gestaltung von Familienausflügen. Das Buch ist im Buchhandel und bei der Verkaufsstelle des Schwäbischen Tagblatts erhältlich.

Museumserlebnistage