Stein - Wald - Jagd

In drei professionell gestalteten Abteilungen erhält der Besucherim Dettenhäuser Schönbuchmuseum Einblicke in die wesentlichenAspekte des Schönbuchs: Stein, Wald und Jagd. Da Dettenhausenmitten im heutigen Naturpark liegt, prägten diese Wirtschafts-,Kultur- und Lebensweisen das Dorf Jahrhunderte lang.

Schönbuchmuseum Dettenhausen: Historische Absauganlage für die Sandsteinbearbeitung
Schönbuchmuseum Dettenhausen: Historische Absauganlage für die Sandsteinbearbeitung

Ein Guckloch im Boden des Museums weist darauf hin, dass die Gemeindeselbst „auf Sandstein gebaut" ist. Dieser auf DettenhäuserMarkung anstehende Stein hatte einst überregionale Bedeutung.Aus dem „Vaterland der Mühlsteine" wurden hiesige Mahlsteinedonauabwärts bis in die Türkei exportiert. Repräsentative Bauwerke des Mittelalters und der Neuzeit sind teilweise aus Dettenhäuser Steinblöcken errichtet, so das Ulmer Münster, der Kölner Dom und viele Gebäude der Universität Tübingen. Dieser Bedeutung, aberauch deren ozialgeschichtlichen Folgen für die vielen Steinhauer im Dorf, widmet das Museum eine eigene Abteilung.Die zweite Abteilung über den Wald nimmt sich allgemein des circa 10.000 Hektar großen Naturparks Schönbuch und seiner historischenUrsprünge sowie seiner Jahrhunderte langen Ausbeutung als Weidelandschaft und Nutzbzw. Brennholzreservoir an.Gerade für passionierte Waldwanderer lohnt manches Aha-Erlebnis in dieser Abteilung, etwa wenn sie erfahren, dass es vor 1800 nur ganzwenige Nadelbäume in dem Waldgebiet gab, oder dass hier im 18.Jahrhundert nur noch vereinzelt Bäume standen. Schließlich nimmteine dritte Abteilung die Jagd unter eine durchaus kritische Lupe, zeigtderen Ausübung im Spannungsverhältnis zwischen herrschaftlichemJagdgebaren und bäuerlicher Not, wobei auch der Kult um Hirsch-Trophäendargestellt wird. Witzige Präsentationsformen und Inszenierungsideenmachen den Besuch auch für Kinder und Jugendlicheinteressant. (WS)

Schönbuchmuseum
Ringstraße 3
72135 Dettenhausen
Tel. (0 71 57) 1 26-32 oder 6 62 14
Fax (0 71 57)1 26-15
Gemeinde@dettenhausen.de
www.dettenhausen.de

Heinz Frank und Frau Walker
Rathaus
Bismarckstraße 7
72135 Dettenhausen

Öffnungszeiten:
So. u. Feiertag 14 - 18 Uhr
Führungen und Gruppenbesuche ab 10 Personen nach Vereinbarung

Eintritt:
Erwachsene 2 €
Schüler (ab 17 Jahren), Studenten. Zivil- und Wehrdienstleistende,
Schwerbehinderte (mit Ausweis) 1 €
Kinder und Jugendliche von 7 bis 16 Jahren 0,50 €

  
 

Museumsführer

Das 2005 erschienene Buch "AnsichtsSachen" macht Appetit auf Tübingens Museumsreichtum, vom international bedeutenden Universitätsmuseum auf Schloss Hohentübingen bis hin zum bezaubernden Tante-Emma-Laden in Rottenburg-Obernau.

Für diese Veröffentlichung hat der Verein KulturGUT im Landkreis Tübingen 53 Museumsbesichtigungen durchgeführt, davon 22 mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen.

Die Aufmachung in Gestalt kleiner, appetitlicher Bild- und Texthappen lädt zum Schmöckern und Entdecken ein, der Wechsel der Blickwinkel zwischen Museumsmachern, älteren und jugendlichen Besuchern führt zu einer abwechslungsreichen Kost und gibt viele Anregungen zur Gestaltung von Familienausflügen. Das Buch ist im Buchhandel und bei der Verkaufsstelle des Schwäbischen Tagblatts erhältlich.

Museumserlebnistage