Holzschnitt-Museum Klaus Herzer

Die Kunststiftung Klaus Herzer ist noch jung. Sie hat mit Unterstützung der Stadt Mössingen ihr Domizil im alten Öschinger Rathaus gefunden und ist seit November 2001 als Holzschnitt- Museum öffentlich zugänglich.

Holzschnitt-Museum Klaus Herzer Mössingen-Öschingen: Druckerpresse
Holzschnitt-Museum Klaus Herzer Mössingen-Öschingen: Druckerpresse

Von Klaus und Renate Herzer konzipiert und eingerichtet, werden hier im Wechsel die rund 1.500 Holz- und Metalldrucke von Klaus Herzer, sowie eine Sammlung beispielhafter Drucke anderer Kulturen und Künstler gezeigt. Darüber hinaus können anhand ausgestellter Druckstöcke, Werkzeuge und Pressen - darunter auch eine Grieshaberpresse - sowie durch ausführliche Bilderklärungen die jeweilige Entwicklung eines Bildes nachvollzogen und Einblicke in die verschiedensten Druckverfahren gewonnen werden. Neben geleiteten Führungen und Bilderklärungen gibt es regelmäßig Vortrags- und Gesprächsabende. Erwähnenswert sind zudem die hervorragenden musisch-kulturellen Veranstaltungen, die auch Gäste von weit her nach Öschingen ziehen. Das Konzept des hier realisierten „lebendigen Museums" will Begegnungen zwischen Menschen und Kunst in vielfältiger Art ermöglichen. Nach terminlicher Vereinbarung sind auch Gruppenführungen und Veranstaltungen außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten mit Klaus Herzer möglich.
(CH)


Holzschnitt-Museum
Klaus Herzer

Altes Rathaus,
Obergasse 1,
72116 Mössingen-Öschingen
Tel: (0 74 73) 27 43 01 (zu Öffnungszeiten)
(0 74 73) 3 39 (an Werktagen)
Fax: (0 74 73) 36 71
oeschingen@moessingen.de
www.holzschnittmuseum.de

Gruppentermine:
Ortschaftsverwaltung,
Falkenstr. 2
Tel: (0 74 73) 63 39

Öffnungszeiten:
So 14-17
Gruppen nach Anmeldung,
Führungen auf Anfrage auch
an anderen Tagen

  
 

Museumsführer

Das 2005 erschienene Buch "AnsichtsSachen" macht Appetit auf Tübingens Museumsreichtum, vom international bedeutenden Universitätsmuseum auf Schloss Hohentübingen bis hin zum bezaubernden Tante-Emma-Laden in Rottenburg-Obernau.

Für diese Veröffentlichung hat der Verein KulturGUT im Landkreis Tübingen 53 Museumsbesichtigungen durchgeführt, davon 22 mit Gruppen von Kindern und Jugendlichen.

Die Aufmachung in Gestalt kleiner, appetitlicher Bild- und Texthappen lädt zum Schmöckern und Entdecken ein, der Wechsel der Blickwinkel zwischen Museumsmachern, älteren und jugendlichen Besuchern führt zu einer abwechslungsreichen Kost und gibt viele Anregungen zur Gestaltung von Familienausflügen. Das Buch ist im Buchhandel und bei der Verkaufsstelle des Schwäbischen Tagblatts erhältlich.

Museumserlebnistage