Umschreibung alter LKW-Fahrerlaubnisse / Verlängerung Klasse C, CE

Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen zur Umschreibung alter LKW-Fahrerlaubnisse / Verlängerung Klasse C, CE.
Für allgemeine Informationen und Hinweise klicken Sie bitte unten auf +Beschreibung.
Wenn Sie wissen möchten, welche Unterlagen Sie für eine erfolgreiche Antragstellung benötigen, klicken Sie bitte auf +Verfahren.

Beschreibung Ersatzführerschein

Beschreibung

Besitzer eines Führerscheins der alten Klasse 2, die 50 Jahre werden, müssen ihren Führerschein auf die neuen EU-Klassen umschreiben lassen.
Wer seinen Führerschein nicht tauscht, darf ab dem 50. Lebensjahr nur noch Kraftfahrzeuge bis zu 7,5 t zulässiger Gesamtmasse oder Züge bis 12 t führen.
Die LKW-Fahrerlaubnisklasse C, CE wird nur noch für 5 Jahre erteilt.
Sie muss zum Ablauf der Frist verlängert werden.


Verfahren Ersatzführerschein

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

Bei Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • aktuelles biometrisches Lichtbild Foto-Mustertafel
  • Personalausweis oder Reisepass
  • derzeitiger Führerschein und ggfs.Karteikartenabschrift der ausstellenden Führerscheinbehörde, wenn der bisherige Führerschein nicht vom Landkreis Tübingen ausgestellt wurde. Diese kann auch bei der Beantragung angefordert werden
  • Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung nach Anlage 5 Fahrerlaubnisverordnung (FEV)
  • Augenärztliches Zeugnis/Gutachten nach Anlage 6 FeV

Berufskraftfahrerqualifikation

Seit dem 10. September 2008 fordert der Gesetzgeber den Nachweis einer besonderen Qualifizierung und Weiterbildung zur Verbesserung der Verkehrssicherheit.

Betroffen sind Kraftfahrer im gewerblichen Güterkraft- und Personenverkehr der Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE.

Nicht betroffen sind Fahrten, die nicht zu Zwecken der gewerblichen Güterkraft- und Personenbeförderung durchgeführt werden.

Hierzu gehören

  • Fahrten zu privaten Zwecken (z.B. Umzug)
  • Beförderung von Material oder Ausrüstungsgegenständen, die zur Ausübung des Berufes verwendet werden (Monteure)
  • Fahrten zwecks Wartung oder Reparatur oder zur technischen Entwicklung
  • Fahrten mit Kraftfahrzeugen deren Höchstgeschwindigkeit 45 km/h nicht unterschreitet
  • Fahrzeuge der Bundeswehr, der Nato, dem Zoll, Zivil- und Katastrophenschutz, der Feuerwehr, dem Rettungsdienst sowie den Polizeibehörden

Zusätzlich zum Erwerb der jeweiligen Klassen der entsprechenden Fahrerlaubnis sind ab den Stichtagen 10.09.2008 (Bus) und 10.09.2009 (LKW) berufsspezifische Qualifikationen nachzuweisen.

Bei Inhabern der entsprechenden Klassen ist lediglich eine Weiterbildung innerhalb eines 5-Jahres-Zeitraums erforderlich.

Gebühren

Zahlungsart

Barzahlung oder EC Zahlung mit PIN


  
 

Verkehr und Straßen

Aufgabenbereich

Führerscheinstelle

Foto: Bundesdruckerei

Sprechzeiten

Alle Büros des Aufgabengebiets befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Mo.-Mi. 07:30-12:30 Uhr,
Do. 07:30-12:30 und 13:30-17:30 Uhr,
Fr. 07:30-12:00 Uhr

und nach Vereinbarung

Kontakt und Ansprechpartner

Tel: 07071 207-4380
E-Mail: fuehrerschein@kreis-tuebingen.de

Hier finden Sie alle Ansprechpartner der Führerscheinstelle