Als Jugendguide an NS-Verbrechen vor Ort erinnern: jetzt für die Qualifizierung anmelden

Auch dieses Jahr qualifizieren der Landkreis Tübingen und KulturGUT e.V. wieder Jugendliche, die als Jugendguides gegen ein Honorar an NS-Verbrechen vor Ort erinnern. Die 40stündige kostenfreie Qualifizierung startet am 16. Mai 2021. Abhängig von der Entwicklung der pandemischen Lage finden die Workshops und Seminare, anhand derer die Inhalte der Qualifizierung bis zum Jahresende erarbeitet werden sollen, digital oder vor Ort statt.

Das betrifft auch eine für den Auftakt geplante Exkursion zu KZ-Gedenkstätten in der Region und Natzweiler-Struthof im Elsass. Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 25 Jahren können sich bis zum 23. April 2021 für die Qualifikation mit einem halbseitigen Motivationsschreiben und einem kurzen Lebenslauf unter jugendguide@kreis-tuebingen.de bewerben.

Seit 2012 qualifizieren der Landkreis Tübingen und seine Partner jährlich 20 bis 30 Jugendliche in außerschulischen Seminaren und Workshops als Jugendguides. Sie begleiten Gruppen in Gedenkstätten oder stellen Zusammenhänge zu NS-Verbrechen bei Stadtgängen vor Ort her. Dabei vermitteln sie nicht nur Wissen. Sie stellen auch dar, was sie persönlich zur Befassung mit NS-Verbrechen vor Ort motiviert.

Nähere Infos unter www.jugendguide.de
 
 
 

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.