Die untere Flurbereinigungsbehörde beim Landratsamt Tübingen informiert: Sprechtage zur Erläuterung der Möglichkeiten einer Flurbereinigung in den Rottenburger Ortsteilen Bad Niedernau, Dettingen, Hemmendorf und Weiler

Zur Information der Eigentümer landwirtschaftlicher Flurstücke in den Rottenburger Ortsteilen Bad Niedernau, Dettingen, Hemmendorf und Weiler sowie interessierter Bürger werden von der unteren Flurbereinigungsbehörde beim Landratsamt Tübingen im Mai 2021 Sprechtage in den Ortsteilen Bad Niedernau, Dettingen, Hemmendorf und Weiler angeboten.

An diesen Sprechtagen sind Mitarbeiter der unteren Flurbereinigungsbehörde in der Zeit von 9-18 Uhr nach Terminvereinbarung (Tel. 07121/480-3080, - 3087, - 3091) vor Ort, um Auskünfte zu erteilen.

  • Montag, den 17. Mai 2021 im Rathaus Bad Niedernau, Badstraße 35
  • Donnerstag, den 20. Mai 2021 im Rathaus Hemmendorf, Dettinger Straße 32
  • Dienstag, den 25. Mai 2021 im Rathaus Dettingen, Beguinenstraße 10
  • Mittwoch, den 26. Mai 2021 im Bürgerhaus Weiler, Siebentälerstraße 8

Aufgrund von Anregungen aus der Bürgerschaft und auf Bitte der Stadtverwaltung Rottenburg am Neckar untersucht die untere Flurbereinigungsbehörde beim Landratsamt Tübingen auf den Gemarkungen der Rottenburger Ortsteile Bad Niedernau, Dettingen, Hemmendorf und Weiler die Möglichkeit einer Flurbereinigung. Eine Flurbereinigung dient der Stärkung des ländlichen Raumes mit dem Ziel, die Interessen von Landwirtschaft, Eigentümer, Infrastruktur, Naherholung und Naturschutz zu vereinen. Dadurch können unter anderem die Agrarstruktur verbessert, Nutzungskonflikte gelöst und Flurstücke rechtlich erschlossen werden. Diese Verbesserungen führen zu einem Mehrwert der Flurstücke und damit auch der Region. Die Maßnahmen einer Flurbereinigung werden vom Land Baden-Württemberg und vom Bund finanziell gefördert. Im Untersuchungsgebiet ist mit einer Grundförderung von 71 % zu rechnen.
 
Ein wichtiger Grundsatz in einer Flurbereinigung ist die wertgleiche Zuteilung. Bei der Zuteilung der Flurstücke werden u.a. die Bodengüte, die Entfernung zum Hof/Ort und die Hängigkeit beachtet. Dafür wird der landwirtschaftliche Nutzwert der Flurstücke mit Hilfe von landwirtschaftlichen Sachverständigen bewertet.
 
Im Laufe des Verfahrens können die Eigentümer ihre Wünsche und Vorstellungen zur Neuzuteilung ihrer Flurstücke äußern. Diese Informationen sind wichtig für eine gute Neuzuteilung.
 
Bürgerinnen und Bürger sind dabei eingeladen, sich im Vorfeld des Verfahrens aktiv an der Entwicklung ihres Ortes und ihrer Region zu beteiligen und die Chance zur zukunftsfähigen Gestaltung ihrer Heimat zu nutzen. Wegen der Pandemie ist derzeit eine öffentliche Informationsveranstaltung nicht möglich. Daher wurde eine Informationsbroschüre an alle Haushalte der vier genannten Rottenburger Ortsteile verteilt.
 
Die Broschüre kann auch hier heruntergeladen werden. Dort gibt es auch weitere Informationen.
 
Gedruckte Exemplare sind in den Verwaltungsstellen der vier genannten Ortsteile oder bei der unteren Flurbereinigungsbehörde im Landratsamt erhältlich. (Tel. 07121/480-3080, - 3087, - 3091).

Die untere Flurbereinigungsbehörde steht gerne für weitere Informationen zur Verfügung.
 
Weitere Informationen zum Thema Flurbereinigung gibt es beispielsweise beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg (https://www.lgl-bw.de/unsere-themen/Flurneuordnung/) oder beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (www.mlr.baden-wuerttemberg.de)

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.