Jagdrecht und Fischerei

Jagdscheine

Wer die Jagd ausüben will, muss im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein. Als untere Jagdbehörde ist das Landratsamt für die Erteilung des Jagdscheines zuständig. Jagdscheine können als Jahresjagdscheine für 1 Jahr oder für 3 Jahre oder als Tagesjagdscheine für bis zu 14 aufeinander folgende Tage erteilt werden.

Erforderliche Unterlagen bei Neuausstellung eines Jagdscheins​

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular. Das Antragsformular können Sie hier herunterladen: Antragsformular Jagdschein (89,5 KiB)
  • Original Prüfungszeugnis über die bestandene Jägerprüfung
  • Aktuelles Passbild
  • Nachweis über eine bestehende Jagdhaftpflichtversicherung für die Dauer des beantragten Jagdscheines mit dem Vermerk, dass die Versicherung sich verpflichtet, die Jagdbehörde zu benachrichtigen falls der Versicherungsschutz vorzeitig erlischt.
  • Kopie des Personalausweises
  • Gebührenbefreiung für Forststudenten bei Vorlage einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung für einen 1-Jahres-Jagdschein

Erforderliche Unterlagen bei Verlängerung eines Jagdscheins​

  • Vollständig ausgefülltes Antragsformular. Das Antragsformular können Sie hier herunterladen: Antragsformular Jagdschein (89,5 KiB)
  • Jagdscheinheft
  • Versicherungsnachweis (siehe oben)
  • Gebührenbefreiung für Forststudenten bei Vorlage einer aktuellen Immatrikulationsbescheinigung für einen 1-Jahres-Jagdschein

Im Rahmen der Bearbeitung überprüfen wir ihre Zuverlässigkeit und persönliche Eignung.

Merkblatt des Bundeskriminalamtes zu Nachtsichtvor- und Nachtsichtaufsätzen (120,4 KiB)

Wildtierbeauftragter – Experte für alle Wildtierfragen

Der Wildtierbeauftragte ist Ansprechpartner für Fragen und Informationen rund um Wildschwein, Fuchs und Co. Das Amt bekleidet im Landkreis Tübingen der Förster Johannes Scheit.

Der Wildtierbeauftragte ist unter der Telefonnummer 07457/9463800 sowie unter der Mobilnummer 0173 1683640 zu erreichen.
Seine Beratungstätigkeit ist auch unter der Email-Adresse J.Scheit@kreis-tuebingen.de abrufbar.

Was genau ein Wildtierbreauftragter macht, wird in diesem Video der Forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg erklärt: Aufgaben der WTB

Ausbildungskurs für Wildschadenschätzer im Feld

Das Landwirtschaftliche Zentrum für Rinderhaltung, Grünlandwirtschaft, Milchwirtschaft, Wild und Fischerei Baden-Württemberg LAZBW - Wildforschungsstelle – Aulendorf bietet einen Ausbildungskurs für Wildschadenschätzer im Feld vom 14.09.2020 – 16.09.2020 an. Es ist ein dreitägiger Kompaktkurs mit der Prüfung zum Wildschadensschätzer.

Ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Seite des LAZBW 

Anerkannte Wildschadenschätzer im Kreis Tübingen

Hans Walker (Wildschadenschätzer im Feld)
Tel.: 0160/90934134
E-Mail: hans.walker@gmx.de
 
Matthias Clauß (Wildschadenschätzer im Feld)
E-Mail: matthias_clauss@web.de

Dr. Markus KÜPER  (Wildschadenschätzer im Feld)
Tel.:       07071/5688330
              07071/6063920 (dienstl.)
              0179/5119311 (mobil)
E-Mail:   mkueper@hotmail.com
              mkueper@bgu-tuebingen.de (dienstl.)

Fischerei

Untere Fischereibehörde ist das Regierungspräsidium Tübingen und für den Fischereischein ist das für Sie zuständige Bürgermeisteramt Ihr Ansprechpartner.

  
 

Ordnung

Aufgabenbereich

Jagdrecht und Fischerei

Kontakt und Sprechzeiten

Die Büros der Abteilung befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Allgemeine Sprechzeiten

Mo., Mi. und Fr. 08:00-12:00 Uhr,
Do. 08:00-12:30 und 13:30-17:00 Uhr,
Fr. 08:00-12:00 Uhr
Dienstag geschlossen.

Ansprechpartner

Frau Steinmetz
Raum: A1 02
Tel: 07071 207-3115
Fax: 07071 207-93115
f.steinmetz@kreis-tuebingen.de

Abteilungsleitung

Herr Meier
Raum: A1 01
Tel: 07071 207-3101
Fax: 07071 207-93101
k-h.meier@kreis-tuebingen.de