Abteilung 41 Ordnung und Baurecht

Im Zusammenhang mit der bestehenden Corona-Infektionsgefahr sind ab 04.05.2020 persönliche Vorsprachen nur nach Terminvereinbarung möglich. Vereinbaren Sie den Termin bitte direkt mit der für Sie zuständigen Sachbearbeiterin/dem für Sie zuständigen Sachbearbeiter. Diese finden Sie unten unter „Aufgaben der Abteilung“ und den damit verlinkten Seiten.

 
Ausländerrecht
 
Anträge auf Aufenthaltsgenehmigung können per Mail oder telefonisch angefordert werden und werden dann zusammen mit Hinweisen zu den benötigten Unterlagen per Mail oder Post übersandt.
 
Nach Prüfung des Antrages wird eine Bescheinigung über die Beantragung eines Aufenthaltstitels dem Betreffenden per Mail oder Post übersandt. Damit wird der rechtmäßige Aufenthalt bestätigt.
 
Für die notwendige Abnahme der Fingerabdrücke und um elektronische Aufenthaltstitel (eAT) abzuholen, vereinbaren Sie bitte einen Termin.
 
Nutzen Sie den Kontakt über Mail und Telefon, insbesondere auch für die Beratung vor Antragstellung.

Bitte beachten Sie die Sprechzeiten des für Sie zuständigen Ansprechpartners (die Zuständigkeit richtet sich nach dem 1. Buchstaben Ihres Familiennamens).

Hinweise zu bestimmten Konstellationen und deren Bearbeitung während der Coronavirus-Pandemie (Stand: 16.04.2020)
 
1. Verlängerung von Schengen-Visa (Besuchsvisa)

Läuft Ihr Schengen-Visa ab? Aufgrund der Verordnung zur vorübergehenden Befreiung von Inhabern ablaufender Schengen-Visa vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels auf Grund der COVID-19-Pandemie (SchengenVisaCOVID-19-V) sind Ausländer, die sich am 17. März 2020 mit einem gültigen Schengen-Visum im Bundesgebiet aufgehalten haben oder die nach dem 17. März 2020 und vor dem Inkrafttreten dieser Verordnung (10. April 2020) mit einem gültigen Schengen-Visum in das Bundesgebiet eingereist sind und die sich jeweils zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung im Bundesgebiet aufhalten, ab dem Zeitpunkt des Ablaufes ihres Schengen-Visums bis zum 30. Juni 2020 vom Erfordernis eines Aufenthaltstitels befreit.
Eine Erwerbstätigkeit, die rechtmäßig mit dem Schengen-Visum ausgeübt wurde oder hätte rechtmäßig ausgeübt werden können, darf auch nach Ablauf des Schengen-Visums bis zum 30. Juni 2020 ausgeübt werden.

Wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören müssen Sie die Ausländerbehörde nicht über den Ablauf Ihres Schengen-Visa informieren.

Sie benötigen keinen Nachweis der Ausländerbehörde über Ihren rechtmäßigen Aufenthalt bis zum 30.06.2020 in der Bundesrepublik Deutschland.
 
2. Visumfreier Aufenthalt

Sind die 90 Tage des visumfreien Aufenthalts demnächst vorbei?
Schreiben Sie bitte eine E-Mail an den für Ihren Familiennamen zuständigen Ansprechpartner (siehe unter der Rubrik „Ausländerwesen“) mir folgenden Informationen und Nachweisen: Ihre Personalien (Familienname, Vorname und Geburtsdatum), Ihre derzeitige Anschrift, Vorlage über Krankenversicherungsschutz sowie die Vorlage einer Passkopie.
Sie erhalten von uns eine Fiktionsbescheinigung.
Dafür werden keine Gebühren fällig.

3. Verlängerung von Duldungen und Aufenthaltsgestattungen

Läuft Ihre Duldung oder Ihre Aufenthaltsgestattung demnächst ab?
Bitte senden Sie uns Ihre Aufenthaltsgestattung oder Duldung per Post zu. Eine schriftliche Anfrage ist nicht erforderlich. Nach der Verlängerung der Duldung oder Aufenthaltsgestattung senden wir Ihnen diese per Post zurück.
 
4. Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen

Ist Ihre Aufenthaltserlaubnis demnächst nicht mehr gültig? Schreiben Sie bitte unter Angabe Ihrer Personalien (Familienname, Vorname und Geburtsdatum) eine E-Mail an den für Ihren Familiennamen zuständigen Ansprechpartner (siehe unter der Rubrik „Ausländerwesen“). Danach erhalten Sie eine entsprechende Rückmeldung von uns.

Einbürgerung

Eine Aushändigung von Einbürgerungsurkunden kann nach vorheriger Terminabsprache per Mail und Telefon erfolgen.
 
Für alle anderen Anliegen und insbesondere die Beratung vor der Antragstellung nehmen Sie gerne Kontakt per Email und Telefon auf.
 
Waffenrecht/Sprengstoffrecht/Jagdrecht

Die Zustellung der entsprechenden Erlaubnisse erfolgt über Postversand
 
Ansonsten nehmen Sie gerne Kontakt per Email und Telefon auf
 
Baurecht

Bitte nehmen Sie zur Terminvereinbarung per Email und Telefon Kontakt zu uns auf - insbesondere auch für die Beratung vor Antragstellung.
  
Unterbringungsverwaltung
 
Bitte nehmen Sie zur Terminvereinbarung Kontakt über Mail und Telefon mit den jeweiligen SachbearbeiterInnen auf.

District Administration closed - Information in English (6,3 KiB)
Hinweis LRA geschlossen A 41 Arabisch (315,2 KiB)
Hinweis LRA geschlossen A 41 Dari/ Farsi (319,1 KiB)

Aufgaben der Abteilung

  
 

Ordnung und Baurecht

Kontakt und Sprechzeiten

Die Büros der Abteilung befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Allgemeine Sprechzeiten

Ausländerbehörde: Siehe hierzu die Sprechzeiten des für Sie zuständigen Ansprechpartners.


Einbürgerungen, Waffen- und Sprengstoffrecht, BVFG, Staatsangehörigkeitswesen, Flüchtlingsunterbringung

Mo. und Mi. 08:00-12:00 Uhr,
Do. 08:00-12:30 u. 13:30-17:00 Uhr, Fr. 08:00-12:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Gewerberecht, Katastrophenschutz, Kreisbrandmeister,

Mo.-Fr. 08:30-11:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Baurecht

Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr
Do        14:00-16:00 Uhr

Wohnraumförderung

Mo., Di., Do., Fr. 09:00-12:00 Uhr,
Mi. 14:00-16:00 Uhr

Ansprechpartner

Abteilung Ordnung und Baurecht
Tel: 07071 207-3102 
Fax: 07071 207-3199

Abteilungsleitung

Herr Meier
Raum: A1 01
Tel: 07071 207-3101
Fax: 07071 207-93101
k-h.meier@kreis-tuebingen.de

Stellvertretende Abteilungsleitung

Herr Steimle
Raum: A1 03
Tel: 07071 207-3124
Fax: 07071 207-93124
t.steimle@kreis-tuebingen.de