Aktuelle Meldungen

Inzidenz im Landkreis Tübingen weiter unter 50: Öffnungsstufe 2 mit weiteren Lockerungen ab Samstag, 5. Juni 2021 (04. Juni 2021)

Die 7-Tages- Inzidenz im Landkreis Tübingen bleibt weiterhin unter dem Schwellenwert von 50. Damit greift ab Samstag, 5. Juni 2021 die in §21 der Corona-Verordnung geregelte „Öffnungsstufe 2“. Das bedeutet unter anderem, dass gastronomische Betriebe nun bis 22 Uhr öffnen können. Messen und Ausstellungen sind unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich; Fitnessstudios können wieder unter bestimmten Auflagen öffnen. Kulturveranstaltungen können nun auch im Innenbereich für bis zu 100 Personen öffnen. Für alle Maßnahmen gilt ein entsprechendes Test- und Hygienekonzept.
 
Eine genaue Auflistung der Lockerungen im Rahmen der jeweiligen Öffnungsstufen ist unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/weitere-lockerungen-und-erleichterungen-ab-7-juni/ zu finden.
 
Die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen wurde am heutigen Freitag, 4. Juni 2021 vom Robert-Koch-Institut mit 35,0 festgestellt. Seit dem 22. Mai befindet sich der Landkreis Tübingen in der Öffnungsstufe 1. Darüber hinaus gelten seit dem 31. Mai die mit der 5tägigen Unterschreitung der Inzidenzschwelle von 50 verbundenen Lockerungen. Nach §21 Abs. 7 kann die zweite Öffnungsstufe dann in Kraft treten, wenn innerhalb von 14 Tagen seit Öffnungsstufe 1 die Inzidenz tendenziell weiter sinkt oder konstant unter 50 bleibt. Diese Voraussetzung ist gegeben, da die 7-Tages-Inzidenz weiterhin konstant unter dem Schwellenwert von 50 verblieben ist, weshalb die Öffnungsstufe 2 am heutigen Freitag, 4. Juni 2021 per Amtlicher Bekanntmachung festgestellt wurde, deren Vorgaben am morgigen Samstag, 5. Juni 2021 in Kraft treten. Die Amtliche Bekanntmachung ist unter www.kreis-tuebingen.de zu finden.
 
Der Eintritt in die Öffnungsstufe 3 ist nach der neuen Corona-Verordnung des Landes (gültig ab 07. Juni 2021) bereits bei einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50 an fünf aufeinander folgenden Tagen möglich, ohne dass die zuvor erforderliche Zeitspanne von 14 Tagen durchlaufen werden muss. Somit könnte für den Landkreis Tübingen bereits ab dem 07. Juni auch der dritte Öffnungsschritt in Kraft treten.
Über die damit verbundenen Änderungen und weitere mögliche Öffnungsschritte wird das Landratsamt voraussichtlich am Sonntag mit gesonderter Bekanntmachung informieren.
 
Liegt die Inzidenz an drei Tagen in Folge wieder über 50, so müssten die damit verbundenen Lockerungen wieder zurückgenommen werden.
 
Die konkreten Regelungen finden sich in der aktuellen Corona-Verordnung unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ oder grafisch aufbereitet unter https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210513_auf_einen_Blick.pdf

Inzidenz im Landkreis Tübingen fünf Tage in Folge unter 100: Öffnungsschritt 1 mit weiteren Lockerungen ab Samstag, 22. Mai 2021 (20. Mai 2021)

Die 7-Tages- Inzidenz im Landkreis Tübingen liegt am heutigen Donnerstag, 20. Mai 2021 laut Robert-Koch-Institut bei 79,2 und damit den fünften Tag in Folge unter der Inzidenzschwelle von 100 Fällen je 100.000 Einwohner. Damit sind im Landkreis Tübingen ab Samstag, 22. Mai 2021 weitere Lockerungen insbesondere in den Bereichen Gastronomie, Tourismus und Kultur möglich – jeweils mit der Voraussetzung der Vorlage eines negativen Schnelltests, eines Genesenen- oder Impfnachweises. Darüber hinaus ist die bislang von 22-5 Uhr geltende Ausgangssperre für den Landkreis Tübingen aufgehoben. Der Einzelhandel darf wie bisher „Click&Meet“ anbieten. Neu: Pro 40 qm Verkaufsfläche darf sich nun auch ein Kunde mit vorheriger Terminvereinbarung, aber ohne notwendige Vorlage eines Negativtests oder einer Genesenen-/Impfnachweises aufhalten. Alternativ kann das Geschäft zwei Kunden pro 40 qm Verkaufsfläche ohne vorherige Terminvereinbarung, jedoch mit Vorlage eines Negativtests zulassen. Im privaten Bereich können sich dann zwei Haushalte mit maximal fünf Personen treffen (bislang: ein Haushalt und eine weitere Person). Kinder bis 14 Jahre, Geimpfte und Genesene zählen nicht mit.
 
Die konkreten Regelungen finden sich in der aktuellen Corona-Verordnung unter https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/ oder grafisch aufbereitet unter https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210513_auf_einen_Blick.pdf
 
Das Gesundheitsamt Tübingen hat als zuständige Behörde die entsprechende amtliche Bekanntmachung erlassen und auf der Homepage des Landkreises Tübingen, www.kreis-tuebingen.de veröffentlicht.
Steigt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen wieder an drei Tagen in Folge über den Schwellenwert von 100 an, müssten die Lockerungen zurückgenommen werden und die Regelungen der „Bundesnotbremse“ wieder gelten. Bleibt die Inzidenz ab dem 22. Mai für 14 Tage in Folge stabil unter 100, kämen weitere Lockerungen zum Tragen - unter anderem wären dann Veranstaltungen mit mehr Teilnehmern möglich; auch dürften z.B. Fitnessstudios wieder öffnen. Sobald die Inzidenz an 5 Werktagen in Folge unter den Schwellenwert von 50 fällt, kann z.B. der Einzelhandel wieder regulär und ohne vorherige Testpflicht öffnen; darüber hinaus werden im privaten Bereich Kontaktbeschränkungen gelockert.

Ab Freitag im Landkreis Tübingen möglich: „Click & Meet“ mit Test (12. Mai 2021)

Die 7-Tages- Inzidenz im Landkreis Tübingen liegt am Mittwoch, 12. Mai 2021 laut Robert-Koch-Institut bei 125,9 und damit den fünften Tag in Folge unter der Inzidenzschwelle von 150 Fällen je 100.000 Einwohner. Damit kann der bislang geschlossene Einzelhandel – entsprechend der „Bundesnotbremse“ ab Freitag, 14. Mai 2021 wieder „Click & Meet“ anbieten – also Vor-Ort-Einkauf mit einer Terminvereinbarung für einen fest begrenzten Zeitraum. Voraussetzung ist die Vorlage eines negativen Corona-Schnelltests, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Alternativ kann auch ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine bestätigte bereits durchgemachte Infektion vorgelegt werden. Darüber hinaus gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln. Die Kunden müssen eine medizinische Maske tragen; das Geschäft ist verpflichtet, die Kontaktdaten zu erfassen (Name, Vorname, eine sichere Kontaktinformation sowie Zeitfenster des Aufenthalts). Die Zahl der im Ladengeschäft gleichzeitig anwesenden Kunden darf maximal 1 Person pro 40qm Ladenfläche betragen. Diese Regelung gilt so lange, bis der Wert der 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen entweder den Wert von 150 an drei aufeinander folgenden Tagen wieder überschreitet oder den Wert von 100 an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschreitet. Im letzteren Fall kommen weitere Lockerungen zum Tragen. Maßgeblich ist der durch das RKI festgestellte Inzidenzwert.
 
Das Gesundheitsamt Tübingen hat als zuständige Behörde die entsprechende amtliche Bekanntmachung erlassen und auf der Homepage des Landkreises Tübingen, www.kreis-tuebingen.de veröffentlicht.
 
Für den Nachweis des negativen Testergebnisses muss der Test entsprechend der aktuell gültigen Corona-Verordnung (§4a) von einer anerkannten Stelle durchgeführt und bescheinigt werden (Teststelle oder – Zentrum, Apotheken, ggf. Arbeitgeber). Im bislang bereits geöffneten Einzelhandel (Supermärkte, Apotheken, Blumenläden, Buchgeschäfte etc.) ist kein Test bzw. sonstiger Nachweis erforderlich.
Wer bereits vollständig gegen SARS-CoV-2 geimpft ist (es müssen mindestens 14 Tage seit der Zweitimpfung vergangen sein; als Nachweis dient das Impfbuch bzw. eine ausgestellte Impfbescheinigung) bzw. wer von einer Corona-Infektion genesen ist, die nicht länger als 6 Monate zurückliegt (als Nachweis gilt ausschließlich ein positiver PCR-Test), ist von der Testpflicht ausgeschlossen. Das Tragen einer medizinischen Maske sowie alle anderen genannten Vorgaben sind jedoch Pflicht.
<sub>Regelungen der „</sub><sub>Bundesnotbremse</sub><sub>“ in Verbindung mit den entsprechenden Inzidenzschwellen: </sub><sub>https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/210423_Auf_einen_Blick_mit_Bundesregelungen_V2.pdf</sub><sub></sub>

Rückkehr zu Wechselunterricht und Kita-Betrieb ab Montag (10. Mai 2021) möglich (08. Mai 2021)

Die 7-Tages- Inzidenz im Landkreis Tübingen liegt am heutigen Samstag, 8. Mai 2021 laut Robert-Koch-Institut bei 138,6 und damit den fünften Tag in Folge unter der Inzidenzschwelle von 165 Fällen je 100.000 Einwohner. Damit ist – entsprechend der „Bundesnotbremse“ ab Montag, 10. Mai 2021 für allgemeinbildende und berufliche Schulen wieder der Wechselunterricht möglich; auch Kindergärten und Kindertagesstätten können ihren Betrieb wiederaufnehmen. Das Kultusministerium hat den Schulen bereits mitgeteilt, dass eine Übergangsfrist von bis zu drei Tagen möglich ist, damit sich die Schule organisatorisch auf die Wiederaufnahme des Wechselunterrichts vorbereiten kann.
 
Das Gesundheitsamt Tübingen hat als zuständige Behörde die entsprechende amtliche Bekanntmachung erlassen und auf der Homepage des Landkreises Tübingen, www.kreis-tuebingen.de veröffentlicht.
Für Maßnahmen oder Lockerungen im Zusammenhang mit der „Bundesnotbremse“ gelten die vom Robert-Koch-Institut (RKI) festgestellten Inzidenzen; nicht die festgestellten Werte des Landesgesundheitsamts. (Die RKI-Werte werden immer erst am Folgetag nach den LGA-Meldungen aktualisiert). Steigt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen wieder an drei Tagen in Folge über den Schwellenwert von 165 an, wäre der Präsenzunterricht an Schulen wieder verboten; für Kitas und Kindergärten wäre dann nur noch ausschließlich die Notbetreuung möglich.
 
Nach der RKI-Feststellung liegt der Landkreis Tübingen am heutigen Samstag, 8. Mai den zweiten Tag unter der Inzidenzschwelle von 150. Diese Schwelle ist als weiterer Grenzwert entsprechend der „Bundesnotbremse“ vorgesehen. Wird der Wert von 150 an fünf Tagen in Folge unterschritten (gezählt werden nur Werktage), so wäre ab Freitag, 14. Mai 2021 wieder das Einkaufen mit Terminvergabe („Click&Meet“) unter Vorlage eines negativen Testergebnisses (nicht älter als 24 Stunden) möglich. Der Landkreis Tübingen würde dies mit weiteren Einzelheiten am Mittwoch, 12. Mai 2021 im Rahmen einer Allgemeinverfügung bekannt geben.
 
Regelungen der „Bundesnotbremse“: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/bundesweite-notbremse-1888982 Inzidenztabelle des RKI: rki.de/covid-19-inzidenzen Täglicher Lagebericht LGA: https://www.gesundheitsamt-bw.de/lga/de/fachinformationen/infodienste-newsletter/infektnews/seiten/lagebericht-covid-19/

  
 

Landkreis Tübingen

Aktuelle Meldungen

Die Inhalte der Aktuellen Meldungen basieren auf einer Auswahl der offiziellen Pressemitteilungen des Landratsamts. Sie informieren unter anderem über wichtige Beschlüsse des Kreistags und Aktivitäten und Veranstaltungen aus allen Aufgabenbereichen der Landkreisverwaltung sowie deren Kooperationspartnern im öffentlichen und privaten Bereich.