Aufgaben und Mitarbeiter des Fachdienstes für Pflegefamilien

Pflegefamilien haben einen Anspruch auf Beratung durch das Jugendamt. Der Fachdienst unterstützt sie in allen Belangen, die das Pflegeverhältnis betreffen. Er begleitet die Schritte von der Herkunftsfamilie in die Pflegefamilie. Eine umfassende Anfangsberatung während der ersten Monate mit dem Pflegekind soll bei vielen Fragen und Unsicherheiten Hilfestellung und Sicherheit bieten. Die Anfangsberatung dient zudem der Einschätzung, ob zusätzliche Hilfen und Maßnahmen oder Therapien erforderlich sind.

Gemeinsame Fortbildungen und die Gelegenheit zum Austausch mit anderen Pflegefamilien sind wertvolle Möglichkeiten, Erfahrungen und Informationen auszutauschen, Wissen und Kenntnisse zu erweitern. Der Fachdienst organisiert Fortbildungen mit qualifizierten Referenten zu entwicklungspsychologischen, pädagogischen, medizinischen und rechtlichen Themen.

Ohne Liebe geht es nicht, aber Liebe ist nicht genug. Ganz normale erzieherische Erfahrung gilt viel, die besonderen Herausforderungen im Zusammenleben mit einem Pflegekind jedoch erfordern darüber hinaus die Bereitschaft zum ständigem Lernen. Pflegeeltern sollten erkennen, wann und welche Hilfen ein Kind für seine Entwicklung braucht und benötigen dafür entsprechende Kenntnisse bzw. die Bereitschaft, diese zu erwerben.

Informationen kompakt

Hier finden Sie die Informationen nochmals kompakt zusammengefasst.
Was können Sie vom Jugendamt erwarten? (67,7 KiB)
Was versteht man unter Vollzeitpflege? (121,2 KiB)

  
 

Abt. 21 Jugend

Aufgabenbereich

Fachdienst für Pflegefamilien

Kontakt und Sprechzeiten

Alle Büros des Aufgabenbereichs befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Allgemeine Sprechzeiten

Beratung nur nach telefonischer Vereinbarung.

Ansprechpartnerin

Andrea Speckhard
Raum: B2 09
Tel: 07071 207-2164 
Fax: 07071 207-92199
a.speckhard@kreis-tuebingen.de