„Blühender Kreis Tübingen“

Aktionsplan und Mitmach-Kampagne

Der Aktionsplan „Blühender Kreis Tübingen“ hat zum Ziel, Ökosysteme als Lebensgrundlage für die heimische Fauna und Flora zu erhalten und weiterzuentwickeln, strukturverarmte Flächen – vor allem Hausgärten – aufzuwerten und Biotope stärker zu vernetzen.

Die Abteilung Landwirtschaft im Landratsamt Tübingen hat einen für zunächst fünf Jahre angelegten Maßnahmenplan erarbeitet, der mit verschiedenen Aktionen zur Erreichung des gesetzten Ziels beitragen und die Bevölkerung für die Erhaltung der Biodiversität sensibilisieren und zum Mitmachen animieren soll. Jede und jeder kann einen Beitrag zum Erhalt unserer Ökosysteme leisten. So kann beispielsweise die Bepflanzung von Balkonkästen nicht nur für ein schönes Ambiente sorgen, sondern gleichzeitig Lebensraum und Nahrung für Wildbienen sein.

Der Plan sieht einen jährlichen Themenschwerpunkt vor, welcher neben der Gesamtbevölkerung spezielle Bereiche oder Zielgruppen in den Blick nimmt, so zum Beispiel Kinder und Jugendliche, Kommunen, Landwirtschaftliche Betriebe und Streuobstbewirtschafter sowie Unternehmen.

Der Schwerpunkt für 2021 liegt auf der Gesamtbevölkerung. Im Jahresverlauf sind Veranstaltungen, Info-Flyer, Workshops und vieles mehr geplant.

Hier wird immer wieder über die neuesten Aktionen berichtet.

Faulbaum

Mit Faulbäumen Schmetterlinge „pflanzen“

Ein Schmetterling auf einem Faulbaum

Im Rahmen des Aktionsplans „Blühender Kreis Tübingen“ möchte die Abteilung Landwirtschaft im Landratsamt Tübingen mit diversen Projekten die Bevölkerung für die Erhaltung der Biodiversität sensibilisieren und zum Mitmachen animieren. Auch 21 Schulen aus dem Landkreis nehmen am Projekt teil, erhalten Faulbäume zur Pflanzung bereitgestellt und leisten so einen Beitrag gegen das Artensterben.

Denn neben Wildbienen und Hummeln nimmt auch die Anzahl unserer heimischen Falterarten wie der Zitronenfalter ab und viele sind vom Aussterben bedroht. Gründe, warum so viele Schmetterlingsarten auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten stehen ist unter anderem der Klimawandel und die schwindende Biodiversität von Pflanzen.

Ziel des Projekts ist es Biotope zu schaffen, aber auch den Kindern unsere heimische Natur und Artenvielfalt zu zeigen und näherzubringen. Denn man kann nur schützen was man kennt!


Steinkauz

Steinkauzprojekt - Infos zum Steinkauz und Nisthilfen


Tomatenanbau

Alles zum Tomatenanbau – unsere Tomatenchallenge!


Informationen rund um das Beerenobst

Nistkästen für Vögel

…hier geht´s zur ersten Aktion im März 2021: Nistkästen für Vögel

Nistkasten am Stamm eines Baumes, mit aufgemalten Herzen und Beschrifung Liebesnest

Der Aktionsplan startet mit dem Thema „Vogelnistkästen“. Vögel sind in die Ökosysteme eingebunden; sie sind für die Samenverbreitung unverzichtbar. Meisen und andere Singvögel brüten und schlafen in Nistkästen. Das Tier frisst die Frucht und scheidet sie an einer anderen Stelle wieder aus. So wird beispielsweise der Eichelhäher als „Saatmeister des Waldes“ bezeichnet. Er ist einer der wenigen Vögel, der sich von Eicheln ernährt, deshalb spielt er eine Schlüsselrolle bei der Verbreitung der Eiche. Bei der Verbreitung der Eberesche ist dagegen die Drossel unverzichtbar. Blaumeisen können z.B. als Bestäuber von bestimmten Pflanzen eine Rolle spielen und die Kohlmeise ist ein Nützling in der Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners.

Wann und wo können Nistkästen angebracht werden?

Für das Anbringen der Nistkästen ist das beginnende Frühjahr die optimale Zeit, sie können aber das ganze Jahr über aufgehängt werden.


  
 

Abteilung Landwirtschaft

Aufgabenbereich

Blühender Kreis Tübingen

Umriss des Landkreises Tübingen mit Zeichnung einer Blume mit mehreren Blüten und einem Schmetterling, Beschriftung Blühender Kreis Tübingen

Kontakt und Sprechzeiten

Die Büros der Aufgabenbereiche befinden sich im Erweiterungsbau des Landratsamtes (Bauteil D), Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Allgemeine Sprechzeiten

Mo-Fr 08:00-12:00 Uhr,
Do 08:00-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ansprechpersonen

Herr Löckelt
Raum: D1 26
Tel: 07071 207-4057
Fax: 07071 207-4099
bluehender@kreis-tuebingen.de

Frau Möhrle
Raum: D2 21
Tel: 07071 207-4062
Fax: 07071 207-4099
bluehender@kreis-tuebingen.de

Abteilungsleitung

Frau Notter
Raum: D2 02
Tel.: 07071 207-4001
Fax: 07071 207-94001
s.notter@kreis-tuebingen.de

Stellvertretende Abteilungsleitung

Frau Michelsburg
Raum: D2 26
Tel.: 07071 207-4030
Fax: 07071 207-94030
s.michelsburg@kreis-tuebingen.de