Landschaftspflegerichtlinie - Naturschutz

Im Landkreis Tübingen werden zahlreiche Pflegemaßnahmen in Natur- und Landschaftsschutzgebieten, in gesetzlich geschützten Biotopen sowie in Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Gebieten durchgeführt. Im jährlich aufgelegten Kreispflegeprogramm wird die Vielzahl der Aktionen koordiniert und in Absprache mit dem Regierungspräsidium Tübingen über die Landschaftspflegerichtlinie finanziell unterstützt.

Dazu gehören unter anderem:

  • die Pflege sensibler Offenbereiche durch Mahd
  • die Erstpflege (Entbuschung) um die Sukzession zurückzudrängen
  • die Pflege von Gehölzbeständen
  • die Pflege von Gewässern
  • der Wiederaufbau von Trockenmauern

Antragsteller sind Gemeinden, Naturschutzvereine und -verbände, Landwirte und Privatpersonen.

Wir informieren und wickeln die Verfahren ab.

Blick zum südwestlichen Abhang des Spitzbergs, zu sehen sind zahlreiche Trockenmauern
Offenbereiche am Spitzberg mit Trockenmauern und Streuobstwiesen.
  
 

Landwirtschaft

Aufgabengebiet

Landwirtschaft

Aufgabenbereich

Landschaftspflegerichtlinie

Allgemeine Sprechzeiten

Mo-Do ganztags

Ansprechpartner

Frau Engler
Raum: D2 19
Tel.: 07071 207-4056
Fax: 07071 207-94056
r.engler@kreis-tuebingen.de

Frau Schüler
Raum: D2 21
Tel.: 07071 207-4060
Fax: 07071 207-94060
p.schueler@kreis-tuebingen.de