Anerkennung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten

Anerkennung und Förderung von niedrigschwelligen Betreuungsangeboten für pflege- und hilfebedürftige Menschen mit Demenz, geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen (§§ 45a – d SGB XI)

© Annett Vauteck/iStockphoto.com

Demenz, geistige Behinderung oder psychische Erkrankungen führen häufig dazu, dass Menschen im Alltag nicht mehr selbständig zurechtkommen und beaufsichtigt werden müssen. Das Pflegeversicherungsgesetz spricht dann von Menschen mit einer erheblich eingeschränkten Alltagskompetenz.

Der Landkreis Tübingen hat bei der Anerkennung und Förderung von Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten eine wichtige Rolle. Um interessierte Gruppen aus dem Landkreis Tübingen bei der Anerkennung und Förderung zu unterstützen, haben wir im Folgenden alle wichtigen Informationen kurz und prägnant zusammengestellt:

Bei Fragen zur Anerkennung und Förderung von Niedrigschwelligen Betreuungsangeboten im Landkreis Tübingen steht Ihnen unsere Mitarbeiterin Frau Küster (Kontaktdaten siehe rechts) gerne zur Verfügung.

  
 

Soziales

Aufgabenbereich

Seniorenarbeit und bürgerschaftliches Engagement

Kontakt und Sprechzeiten

Das Büro der Koordinationsstelle für Seniorenarbeit und bürgerschaftliches Engagement befindet sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage und Anfahrt

Allgemeine Sprechzeiten

Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr
Do. 14:00-16:00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Ansprechpartner

Frau Küster
Raum: A2 14
Tel.: 07071 207-2064
Fax: 07071 207-92064
n.kuester@kreis-tuebingen.de

Pflegeheime im Landkreis Tübingen

Förderung ambulant betreuter Wohngemeinschaften

Downloads