Bundestagswahl

Der Bundestag

Der Deutsche Bundestag wird alle vier Jahre neu gewählt, zuletzt am 26.09.2021.

Der Bundestag besteht aus 598 Abgeordneten. Diese Zahl kann sich durch Ausgleichsmandate erhöhen. Die Amtszeit (Legislaturperiode) des Bundestags dauert 4 Jahre.
Von den Abgeordneten werden 299 nach Kreiswahlvorschlägen in ihren Wahlkreisen direkt gewählt, die übrigen kommen über die Landeswahlvorschläge (Landeslisten) ins Parlament.
Deshalb hat jeder Wähler zwei Stimmen. Die sogenannte Erststimme zur Wahl eines Abgeordneten im Wahlkreis und die sogenannte Zweitstimme zur Wahl einer Landesliste.

Wahlkreiseinteilung

Für die Bundestagswahl ist das Bundesgebiet in 299 Wahlkreise, die nicht mit den Landkreisen identisch sind, eingeteilt. In Baden-Württemberg gibt es 38 Wahlkreise.
Der Wahlkreis 290 Tübingen, dem insgesamt 21 Städte und Gemeinden angehören, setzt sich aus dem Landkreis Tübingen sowie den Städten und Gemeinden aus dem Mittelbereich Hechingen im Zollernalbkreis zusammen.

Karten mit Gebieten der zugehörigen Gemeinden, Beschriftung "Wahlkreis 290 Tübingen"
Wahlkreiskarte Wahlkreis 290 Tübingen

Landkreis Tübingen:
Universitätsstadt Tübingen, die Städte Rottenburg am Neckar und Mössingen sowie die Gemeinden Ammerbuch, Bodelshausen, Dettenhausen, Dußlingen, Gomaringen, Hirrlingen, Kirchentellinsfurt, Kusterdingen, Nehren, Neustetten, Ofterdingen und Starzach.

Aus dem Zollernalbkreis:
Städte Burladingen und Hechingen und die Gemeinden Bisingen, Grosselfingen, Jungingen sowie Rangendingen.

Wahlergebnisse

Bekanntmachungen

Weitere Informationen

Kontakt

Landratsamt Tübingen
Abteilung Eigenprüfung und Kommunalaufsicht
Geschäftsstelle der Kreiswahlleitung
Wilhelm-Keil-Straße 50
72072 Tübingen

Kontaktübersicht

Übergeordnete Stelle