Schwerbehindertenrecht

Im Landkreis Tübingen leben rund 228.000 Menschen, von denen etwa 20.000 einen Schwerbehindertenausweis besitzen. Als schwerbehindert gelten behinderte Menschen, die einen Grad der Behinderung (GdB) von wenigstens 50 haben und in Deutschland wohnen, sich gewöhnlich hier aufhalten oder hier beschäftigt sind.

Onlinedienste und Formulare

Onlineantrag

Der Antrag zur Feststellung der Behinderung kann auch online über service-bw.de gestellt werden:

Schwerbehindertenausweis beantragen
Onlineantrag und Beschreibung

Schwerbehindertenausweis verlängern
Beschreibung

Geben Sie Ihren Wohnort an und starten Sie den Antrag. Dann nur noch online ausfüllen, abschicken – fertig.

Formulare und Merkblätter

Die Feststellung der Behinderung ist beim Landratsamt zu beantragen, in dessen Bezirk der Hauptwohnsitz der antragstellenden Person liegt.
Die entsprechenden Antragsformulare erhalten Sie hier zum Download oder bei allen Bürgermeisterämtern.

Erstantrag Schwerbehinderung (315,3 KiB)

Ausfüllhilfe zum Erstantrag Schwerbehinderung (337,8 KiB)

Änderungsantrag Schwerbehinderung (341,8 KiB)

Merkblatt Schwerbehinderung (137,2 KiB)

Um das Verfahren zu beschleunigen, sollten Sie Ihrem Antrag folgendes beilegen:

  • umfassende Arztberichte mit genauer Beschreibung des Befundes und des Funktionsausfalles oder
  • Ihre hausärztlichen Untersuchungsunterlagen, z.B. Facharztbriefe, Krankenhausberichte, Kurschlussgutachten, Röntgenbefunde, etc.

Nachdem Ihr Antrag bei uns eingegangen ist, wird dieser geprüft. Informationen zu den einzelnen Prüfungsschritten: 

Merkblatt zum Antragsverfahren Schwerbehinderung (85,7 KiB)

Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderungen

Um behinderungsbedingte Nachteile auszugleichen bzw. abzumildern, können verschiedene Nachteilsausgleiche in Anspruch genommen werden.

Übersicht der wesentlichen Nachteilsausgleiche für behinderte Menschen (2,351 MiB)

Parkerleichterungen für schwerbehinderte Menschen

Allein der Schwerbehindertenausweis rechtfertigt noch nicht die Inanspruchnahme von Park­erleichterungen, d.h. der Möglichkeit, einen Behindertenparkplatz zu nutzen.
Lediglich schwerbehinderte Menschen mit außergewöhnlicher Gehbehinderung (Merkzeichen aG) und blinde Menschen (Merkzeichen Bl) haben das Recht, diese Parkplätze zu nutzen. Seit Anfang April 2009 gehören zum berechtigten Personenkreis auch Personen mit beidseitiger Amelie, Phokomelie oder vergleichbaren Funktionseinschränkungen. Dieser Personenkreis erhält den europaweit geltenden blauen Parkausweis, der gut lesbar im Fahrzeug auszulegen ist. 

Anträge auf Erteilung des Parkausweises sind, je nach Ihrem Wohnort, direkt an das Landratsamt Tübingen - Abteilung Verkehr und Straßen oder an die Städte Tübingen, Rottenburg, Mössingen und die Gemeinde Ammerbuch zu richten.
Bitten beachten Sie, dass Einwohnerinnen und Einwohner der Städte Tübingen, Rottenburg und Mössingen und der Gemeinde Ammerbuch den Parkausweis beim zuständigen Rathaus beantragen müssen und nicht beim Landratsamt.

Parkerleichterungen für Menschen mit schweren Behinderungen beantragen ("blauer Parkausweis")

Parkerleichterungen für besondere Gruppen schwerbehinderter Menschen beantragen ("orangefarbener Parkausweis")

Neuer Schwerbehindertenausweis ab 01.12.2013

In Baden-Württemberg wurde zum 01.12.2013 der neue Schwerbehindertenausweis im Bankkartenformat ausgestellt. Alte Ausweise in Papierform bleiben bis zum Ablauf ihrer Gültigkeitsdauer gültig.
Sie können zwar gebührenfrei umgetauscht werden, eine Pflicht besteht hierzu aber nicht.
Der Umtausch kann auch schriftlich beantragt werden. Bitte schicken Sie uns für den Umtausch ein farbiges Passbild und das Antragsformular für den Umtausch. Wir werden Ihnen Ihren Ausweis schnellstmöglich zusenden.

Umtauschantrag neuer Schwerbehindertenausweis (181 KiB)

Weitere Informationen

Zum Thema Schwerbehindertenrecht gibt es detaillierte Informationen auch auf der Seite des Bundes:
Bundesbehindertenbeauftragter

  
 

Soziales

Aufgabenbereich

Schwerbehindertenrecht

Kontakt und Sprechzeiten

Die Büros des Aufgabenbereich befinden sich im Gebäude Wilhelm-Keil-Str. 50, 72072 Tübingen.

Lage/Anfahrt

Allgemeine Kontaktmöglichkeit

Allgemeine Sprechzeiten

Mo.-Fr. 08:00-12:00 Uhr
Do. 14:00-16:00 Uhr

Andere Termine nach telefonischer Vereinbarung

Auskünfte

Frau Papadopoulou-Martharis
Raum: A3 39
Tel.: 07071 207-2050
Fax: 07071 207-2098
schwerbehindertenrecht@kreis-tuebingen.de

Frau Ankele
Raum: A3 39
Tel.: 07071 207-2050
Fax: 07071 207-2098
schwerbehindertenrecht@kreis-tuebingen.de

Zentrale Faxnummer

Fax: 07071 207-2098

Ansprechpersonen

Die für Sie zuständige Ansprechperson entnehmen Sie bitte der Übersicht:

Ansprechpersonen Schwerbehindertenrecht

Sachgebietsleitung

Herr Kurtz
Raum: A3 06
Tel.: 07071 207-2024
Fax: 07071 207-92024
t.kurtz@kreis-tuebingen.de